LEA - Leben Entfalten Anregen

Die Produktionsschule im Tiroler Unterland

Infotermine:
Jeden Mittwoch um 11:00 Uhr (Kufstein)
Jeden Donnerstag um 11:00 Uhr (Wörgl)
Oder gleich anrufen:
0676 841 953 600

Einblicke


LRin Beate Palfrader zu Gast
in der LEA Produktionsschule

Am 02.08.2018 besuchte Frau Landesrätin Beate Palfrader die LEA Produktionsschule.
Dabei kam Sie mit den Jugendlichen ins Gespräch über ihre Ressorts Arbeit, Bildung, Wohnen und Kultur. Darüber hinaus konnte sie unter anderem den Jugendlichen bei der Produktion jener Giveways (2200 Schokoladencover, 300 Obst- und Gemüsesackerl, 100 Etuis für Taschentücher und 100 Suppengewürzgläser) über die „Schultern schauen“, die für den diesjährigen Tag der offenen Tür des Tiroler Landhauses in professioneller Handarbeit gefertigt werden.
Wir danken für den Auftrag und den Besuch!

Weiter zum Beitrag des Landes Tirol: tiroler LANDESZEITUNG - Ausgabe 4 / August 2018


Foto © Land Tirol


„LEA immer ein Gewinn“
Auch dieses Jahr unser Motto am Wörgler Stadtfest (07.07.2018)

Unter dem heurigen Stadtfest-Motto „Zurück zu den Wurzeln“ konnten die rund 15.000 Gäste bei optimalem Wetter viel Altbewährtes, aber auch Neues entdecken, darunter natürlich auch das tolle Glücksrad und das legendäre Wurfspiel der LEA Produktionsschule! Das Glitzern in den Augen unserer kleinen und größeren Gäste war damit auch heuer wieder garantiert :-)
Einige Impressionen findet man sowohl auf unserer Facebookseite als auch auf vero-online …

Hier gehts zum Beitrag von: vero-online


Foto: LEA Produktionsschule


World Cafe „Lebenswege“ im Rahmen des Tiroler Freiwilligentages (17.03.2017)

Austausch über verschiedene Lebenswelten, Lebenserfahrungen und Lebensperspektiven (Beruf, Ausbildung, Werte, Schwierigkeiten und deren Lösungen, Ressourcen und Strategien, usw.) in einer lockeren, ungezwungenen Atmosphäre mit Menschen aus der Region.

Hier gehts zum Beitrag von: meinbezirk.at
Hier gehts zum Videobeitrag: ORF-Tirol-heute


Screenshots und Foto: ORF-Tirol-heute (17.3.2017), LEA Produktionsschule


Der Ambraser Elefant und das Rhinozeros hatten wieder Ausgang

Unsere großen Holztiere sind immer eine besondere Attraktion beim Schlossfest Ambras, dem größten Kulturfest Tirols – so auch dieses Jahr. Unter den über 10.000 BesucherInnen auch unsere Jugendlichen am LEA-Stand bzw. als „GroßtierwärterInnen“.

Hier gehts zum Beitrag von: APA-OTS
Hier gehts zu den VIDEOS von Luis Carlos Lozano: Videobeitrag 1
Videobeitrag 2


Foto: LEA Produktionsschule


Impressionen vom 34. Wörger Stadtfest (09.07.2016)

Ausgelassene, friedliche Stimmung, dazu traumhaftes Wetter, ein reichhaltiges Angebot an „Standeln“, Rekordzahl an BesucherInnen der letzten 15 Jahre – ein Superlativ nach dem anderen am 34. Wörgler Stadtfest. Die LEA Produktionsschule war bereits zum 6. Mal vertreten – mit unserem Glücksrad und Wurfspiel „zauberten“ wir ein Glitzern in die Augen der kleinen -und größeren- Gäste. Hier ein paar Impressionen dieses außergewöhnlichen Tages…

Hier gehts zum Beitrag von: vero-online


Foto: vero-online.info


Die Idee siegt – LEA UP©- Taschen für den Tirolissimo nominiert

Roter Teppich, viel Prominenz, herausragende Kulinarik und knisternde Spannung bei der Verleihung des Tiroler Werbepreises „Tirolissimo“ letzten Donnerstagabend im Innsbrucker Congress. Neben zahlreichen Produkten namhafter Werbeagenturen schafften es auch die LEA-Up©-Taschen bis in die Endauswahl – ein herausragender Erfolg und eine besondere Auszeichnung. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing Wörgl hatten die Jugendlichen der Textilwerkstatt Taschen entwickelt, die zur Gänze aus gebrauchen Veranstaltungsplanen hergestellt werden – ein sichtbares Zeichen nachhaltigen Denkens in Wörgl und ein ganz besonderer Werbeträger. Leider hat es zum Sieg (noch) nicht ganz gereicht – aber nächstes Jahr gibt’s vielleicht einen neuen Anlauf…

Mehr Infos zur Projektbeschreibung: Kurzbeschreibung-Tirolissimo

"Tirolissimo" auf: facebook
Hier gehts zum TT-Beitrag: Tiroler Tageszeitung
Hier gehts zum Videobeitrag von: TirolTV



Fotos: LEA Produktionsschule und Stadtmarketing Wörgl


„Das Glück ist ein Schmetterling" - die LEA am Wörgler Stadtfest 2015

Strahlender Sonnenschein, tiefblauer Himmel, kaum eine Wolke am Himmel, knapp 10.000 BesucherInnen…
Das 33. Wörgler Stadtfest am 11.06.2015 war wirklich ein Hit! Bereits zum fünften Mal hintereinander waren wir mit einem Stand vertreten, dieses Mal mit zwei besonderen Attraktionen – dem „bewährten“ Wurfspiel (in neuem Gewand) und einem bunten Glücksrad. Das Glück kann vieles sein – ein sprichwörtliches „Vogerl“, oder, wie am letzten Samstag, ein Schmetterling. LEA – immer ein Gewinn!“

Hier gehts zum Beitrag von: vero-online


Foto (von links nach rechts): Mag. Martin Krumschnabel (Bgm-Kufstein), Reinhard Rausch, Landtagsabgeordnete Andrea Krumschnabel, Schülerin, Bgm. Hedi Wechner (Wörgl), Schülerin und der Meister Klaus


„5 Sterne" für die LEA Produktionsschule

Im Juni 2010 wurde die LEA Produktionsschule feierlich eröffnet – nun fand am 11.06.2015 bei strahlendem Sonnenschein eine große „Geburtstagsfeier“ bei uns im Angather Weg in Wörgl statt. Knapp 150 Gäste waren gekommen – darunter VertreterInnen aus Poltik, Wirtschaft und sozialen Einrichtungen der Region. Den BesucherInnen wurde einiges geboten – feierliche Festansprachen, eine Upcycling-Modenschau unserer Textilabteilung, eine Baumpflanzung, eine Breakdance-Einlage und noch vieles mehr! Insgesamt ein sehr toller Nachmittag mit einem abwechslungsreichen, vielfältigen Programm – danke an alle, die mitgeholfen haben, die Veranstaltung unvergesslich zu machen!

Mehr Infos zur 5-Jahresfeier: vero-online.info
Hier gehts zum TT-Beitrag: Tiroler Tageszeitung
Hier gehts zum Videobeitrag von: KBTV




Fotos: LEA-Produktionsschule und vero-online.info


„Installation „Alles paletti“? – Follow-up-Interview

Follow-up-Interview mit unseren Jugendlichen zum Entstehungsprozess der Installation „Alles paletti“?:

Interview zum Download: Interview zum Projekt Gurbet

Preiswürdig: Kultur der Zusammenarbeit

Im Auftrag der Stadtgemeinde Wörgl gestaltete die LEA Produktionsschule insgesamt 250 Folder, 19 individuelle Plakate und 25 Urkunden für die diesjährige Verleihung des Wörgler Kulturpreises. Design, Layout und Druck kam dabei von unseren Jugendlichen des Fachbereichs Grafik und (Web)Design und das Ergebnis ist sichtbares Zeichen der vorhandenen Potentiale unserer Jugendlichen sowie eines gelebten Team-Spirits.

Mehr Infos zur Kulturpreisverleihung: vero-online.info
Hier gehts zum Videobeitrag: Tirol-TV - Kulturpreisverleihung 2014



Fotos: Screenshots von Tirol-TV


„Installation „Alles paletti“? – Von der Fremde in die Nähe (30.10.2014)

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des 1. Anwerbeabkommens mit der Türkei (1964) setzten sich die Jugendlichen der LEA Produktionsschule über einen längeren Zeitraum mit den Themen „Migration“, „Heimat“, „Identität“ auseinander, sammelten Material und machten Interviews mit MigrantInnen der „1. Generation“ aus Wörgl und Umgebung.
Das Ergebnis dieser Beschäftigung wurde am 30.10.2014 im Tagungshaus Wörgl einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Einladung zum Download: Einladung
Unser pädagogisches Konzept zum Download: Pädagogisches Konzept
Pressebericht: Pressebericht
Interviews zum Reinhören:
Interview mit Irmi   Interview mit Cigdem   Interview mit Hanane   Interview mit Sarigül






LEA am Tag der offenen Tür des Tiroler Landhauses (26.10.2014)

Knapp 3000 give-aways für Landeshauptmann und LandesrätInnen, ein Infostand sowie eine Upcycling-Modenschau vor großer Kulisse am Landhausplatz – das ist der diesjährige Beitrag der LEA Produktionsschule für den Tag der offenen Tür des Tiroler Landhauses. Denn: Jugend und nachhaltiges Wirtschaften ist Zukunft!

Mehr Infos zum Tag der offenen Tür: Tiroler Landeszeitung - Tag der offenen Tür 2014
Hier gehts zum Video: Upcycling-Modenschau - Tag der offenen Tür 2014



Open Space einmal ganz anders

Bei schönem Wetter und Sonnenschein fand am Donnerstag, den 04.09.2014, die lang geplante interne LEA Grillfeier statt. Ob vegetarisch oder doch mit Fleisch - dank „Grillmeister“ Klaus war der Nachmittag für alle ein ganz besonderer Genuss!
Dazu ein schmackhafter Fotoreview ...




Betriebsbesichtigung - Wertstoffhof Wörgl

Am 21.8. besuchten wir den Wertstoffhof Wörgl und bekamen eine umfangreiche Einführung zu den Themen Sammlung von Wert- und Problemstoffen bis hin zu Solarenergie und Elektromobilität.
Auch das Fahren mit Elektrofahrrad und Elektromotorrad machte richtig Spaß!
Dazu ein paar bildhafte Eindrücke ...

Mehr Infos zum Wertstoffhof Wörgl: stadtwerke.woergl.at




Modeschau im Wertstoffhof - so schön kann Upcycling sein!

"Eine Modeschau mit trendigen Upcycling-Produkten der LEA-Produktionsschule führte anschaulich kreatives Recycling vor Augen: I-MOTION-Jugendliche schlüpften zur flotten Moderation von Adriane Gamper in die Rolle der Models, präsentierten Taschen aus Planen, Autogurten oder Fahrradschläuchen und mehr. So werden alte Regenschirme zu Röcken, Werbefolien zu Klappstühlen und Bücher durch Origami-Falttechnik zu dekorativen Wohnaccessoires. Jugendliche führten die trendigen Taschen der LEA-Produktionsschule vor. Abfälle als wertvolle Rohstoffe begreifen – kreatives „Upcycling“ führten bei der Wörgler Wertstoffhoferöffnung die Rhythmusgruppe Clap aus Innsbruck und I-Motion-Jugendliche mit trendigen Taschen aus Recylingstoffen von der LEA Produktionsschule in Wörgl." (zitiert von vero-online.info)

Mehr Infos zur Wertstoffhoferöffnung in Wörgl: vero-online.info


Fotos © vero-online, LEA Produktionsschule


LR Johannes Tratter zu Gast in der LEA Produktionsschule

Am 05.06.2014 besuchte Landesrat Johannes Tratter, u.a. zuständig für Arbeitsmarkt- und Arbeitnehmerförderung, die LEA Produktionsschule. Dabei konnte er unter anderem den Jugendlichen bei der Produktion jener Schokocover über die „Schultern schauen“, die für den diesjährigen Tag der Offenen Tür des Tiroler Landhauses produziert werden. Wir danken für den Auftrag und den Besuch!

Weiter zum Beitrag des Landes Tirol: Land Tirol


Fotos © Land Tirol


Fremde.Nähe – ein Kooperationsprojekt mit der HTL Kramsach

„Was ist uns fremd“? „Wem stehen wir nahe?“ „Ist uns das Fremde nicht oft ganz nah?“ – diese Fragen beantworteten die beiden Maturantinnen Sandra und Sarah im Rahmen ihres Diplomprojektes an der HTL Kramsach.

Die meisten unserer Mitmenschen sind uns fremd. Viele kommen aus fremden Ländern, sprechen eine andere Sprache und haben einen anderen kulturellen Hintergrund. Integration und Immigration – ein wichtiges, immer präsentes, kontrovers diskutiertes Thema.

Die LEA Produktionsschule ist ein Arbeits- und Lernort für Jugendliche, ein Platz, an dem Integration täglich in die Praxis umgesetzt wird. Die Verschiedenheit und Vielschichtigkeit eines jeden Menschen, die individuellen Talente offenkundig zu machen und weiter zu entwickeln, ist zentrale Aufgabe der LEA Produktionsschule.

Die von den Jugendlichen designten und hergestellten Produkte in einen gebührenden Rahmen zu setzen, war zentraler Anknüpfungspunkt der praktischen Diplomarbeit der beiden Maturantinnen: Sandra und Sarah gestalteten wunderschöne hochwertige Glasvitrinen, um die Produkte und umgesetzten Projekte der Jugendlichen aus der LEA Produktionsschule angemessen präsentieren und vorstellen zu können.

Am 28.05.2014 fand schließlich die feierliche Präsentation an der HTL Kramsach statt – das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen! Wir bedanken uns sehr für die Zusammenarbeit und sind stolz, Kooperationspartner von Sandra und Sarah gewesen zu sein!

Download: Fremde_Nähe / Textarbeit_vertiefend
Mehr Infos zu: HTL Kramsach



Das LEA-Team macht Unsichtbares sichtbar

Am 12. April 2013 fand im Haus der Begegnung in Innsbruck die Tagung „Unsichtbares sichtbar machen“ statt. Dabei ging es um Fragen der Identitätsfindung und des Fremd(bestimmt)seins von Jugendlichen (v.a. mit Migrationsgeschichte). Nähere Details: sos-kinderdorf.at

Die Jugendlichen der Grafikwerkstatt der LEA Produktionsschule gestalteten dazu einen abschließenden Tagungsband, der nun sowohl gedruckt und gebunden als auch online zum Download bereitsteht – ein sichtbares Zeichen entwickelter Kompetenzen und Potentiale!
Zum Download: Tagungsband - Unsichtbares sichtbar machen



Mal- und Gestaltworkshop - Positive Erinnerungen werden sichtbar

Am 06.12.2013 gestaltete Claudia Gratt einen tollen Mal- und Gestaltworkshop gemeinsam mit den Jugendlichen der LEA-Produktionsschule. Dabei konnte jede(r) eine positive Erinnerung mittels Farben für sich selbst und andere sichtbar machen. So konnte man nicht nur seine Kreativität ausleben, sondern auch seinen Gefühlen Ausdruck verleihen!






Exklusive Möbel mit dem besonderen Etwas

Ab Montag, 25.11.2013, können in der Hypo Tirol Bank - Zentrale am Bozner Platz in Innsbruck Möbel besichtigt werden, die das Team der Holzwerkstatt nach Entwürfen der Möbeldesignerin Fr. Dipl-Ing. C. Dejakum angefertigt hat. Designerstücke als sichtbares Zeichen der erworbenen fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen unserer Jugendlichen!
Mehr Informationen zum Download: social-design
Hier gehts zur Website von dejakum-design.com: dejakum-design



LEA - Live dabei - Applaus, Applaus

Im Fokus der Aufmerksamkeit stand am 12.11.2013 das ORF-Landesstudio Tirol und die Landeshauptstadt. Dabei durften unsere Jugendlichen nicht nur hinter die Kulissen schauen, sondern auch unter der Regie von Martin Sailer die Hintergrundgeräusche für ein Hörspiel gestalten - zu hören im Radio Ö1, am 30.11.2013 um 14.00Uhr! Hear it!
Hier folgt der Link zum Hörspiel: Hörspiel



Vielfalt erleben mit allen Sinnen

Jugendliche der LEA Produktionsschule Unterland setzten sich seit Juni 2013 intensiv mit den Themen Vielfalt, Differenz, Integration und Migration auseinander und machen sie durch die ausgestellten Objekte sichtbar, erlebbar, fühlbar – zu einer positiven, das eigene Leben und die Gesellschaft bereichernde Kraft.
Unser pädagogisches Konzept zum Download: Feel it - Pädagogisches Konzept
ORF Tirol heute: TV-Beitrag





Besuch der größten Käseglocke der Welt (31.07.2013)

Bei wunderschönem Wetter machte sich die LEA Produktionsschule am 31.07.2013 auf den Weg nach Mayrhofen. Milch und Käse sehen, riechen und genießen– das konnten die TeilnehmerInnen der LEA im Rahmen einer Betriebsbesichtigung der Erlebnissennerei Zillertal. Wie wird aus Milch Käse erzeugt, welche Arbeitsschritte sind dazu notwendig, welche Maschinen verwendet? Antworten darauf gab`s in der Milch- und Käsestraße und der großen Schaukäserei. Danach die Möglichkeit, das „Endprodukt“ – verschiedene Käsesorten – zu verkosten – ein besonderes Geschmackserlebnis für alle Sinne.



LEA: immer ein Gewinn am Stadtfest Wörgl (13.07.2013)

Wieder ein Riesenrummel am 31. Wörgler Stadtfest Mitte Juli 2013 und die LEA Produktionsschule war wieder mitten drin! Von früh bis spät betreuten unsere Jugendlichen gemeinsam mit den TrainerInnen zwei Stände – neben einem Verkaufsstand sorgte vor allem unser Glücksspiel – ein Wurfspiel mit exklusiven Preisen – für Aufmerksamkeit! Danke an alle Verkaufsteams und „Glücksfeen“ und auf ein Neues im nächsten Jahr!



Unsichtbares sichtbar machen

Wie können sich Jugendliche verschiedener Herkunftskontexte und Sozialisation in der Gesellschaft sichtbar machen? Viele Facetten der eigenen Persönlichkeit, besondere Stärken, Kompetenzen und Neigungen bleiben oftmals im Verborgenen, im „Geheimen“, werden kaum wahrgenommen.
Die Tagung „Unsichtbares sichtbar machen“ (Innsbruck, 12.04.2013, Haus der Begegnung) stellte die Jugendlichen mit ihrem Beitrag für die Gesellschaft in den Mittelpunkt, zeigte Beispiele „gestalteter Integration“ von jungen Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte. Die LEA Produktionsschule war bei dieser Tagung prominent vertreten – so diskutierte Dominik mit bekannten Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft am Podium über die Möglichkeiten und Herausforderungen, die Jugendliche haben, sich sichtbar zu machen. Am „Kunstpfad“ informierten Tugba, Müberra, Cemal und Richard über die ausgestellten, handgefertigten Produkte – ein großes Sortiment derselben wurde exklusiv an einem Verkaufsstand im Foyer zum Verkauf angeboten.
Nun auch sichtbar für unsere Website-Besucher anhand der Bilder von Serap:
Weitere Infos unter: SOS-Kinderdorf Österreich



Auf Augenhöhe mit UBUNTU

Nach dem Motto "Augen leben ja nicht allein" vermittelte Walter Waltz Anyanwu - am 6.2.2013 - "Achtsame Kommunikation" mit sich selbst und anderen.
Im Zentrum stand die Anregung und Stärkung von Eigenverantwortung, Selbstvertrauen, Gemeinschaftsgefühl und Lust auf Solidarität.



Auf den Spuren nachhaltigen Handelns - Dorfspaziergang durch ein gar nicht so kleines "Dorf"

An einem wunderschönen Spätherbsttag im November (15.11.2012) machte sich die LEA Produktionsschule auf den Weg zu einem ganz besonderen „Spaziergang“ durch Wörgl.
In Kooperation mit dem Welthaus Innsbruck und unter Anleitung von Maria Spiss, einer ausgebildeten Referentin, ging es darum, im Kleinen, Alltäglichen, „Normalen“ die großen, globalen Zusammenhänge zu erkennen und alternative Handlungsmöglichkeiten zu erfahren (oder „zu ergehen“).
Weiterlesen: Auf-den-Spuren-nachhaltigen-Handelns



LEA – Live dabei

Am 27.08.2012 ging es gemeinsam nach Innsbruck, um das ORF-Landesstudio Tirol zu besichtigen und die Landeshauptstadt besser kennen zu lernen. Weiterlesen: LEA-Live_dabei



„Bruder Baum“ – Natur und Wald einmal anders …

1.08.2012. Bereits um 7:45 machen sich die TeilnehmerInnen der LEA Produktionsschule auf den Weg in den Wald. Per Bahn und Bus geht es ins Brandenberger Tal, ganz in die „Wildnis“, dorthin, wo es keine asphaltierten Wege mehr gibt und das Handy keinen Empfang mehr hat. Ist auch nicht notwendig, denn es geht darum, den Wald mit allen Sinnen zu erleben, nicht nur zu sehen, sondern bewusst zu schauen und zu spüren. Wie kann ein Baum Anker in schwierigen Lebenssituationen sein? Was hält ein kleiner Fleck Natur bereit für diejenigen, die genauer wahrnehmen?

Nach einem äußerst kurzweiligen Vormittag ging es zu einer Stärkung ins Kaiserhaus und von dort schließlich in die Kaiserklamm. Wir waren beeindruckt von der atemberaubenden Kulisse, dem tosenden Wasser und den schroffen Felsformationen. Nicht alle wagten es, die Füße im Wasser baumeln zu lassen…

Müde, aber voll an Eindrücken machten wir uns letztlich wieder auf den Weg zurück per Bus nach Brixlegg. Ein gemütlicher Ausklang eines sonnigen, ausgelassenen und gelungenen Tages in der Natur.



LEA - immer ein Gewinn

30. Wörgler Stadtfest am 14. Juli 2012 – die LEA Produktionsschule war auch dieses Mal wieder mit einem Stand bei der größten Sommerparty des Unterlandes vertreten.
Trotz zum Teil sehr schlechten Wetters und mitunter strömenden Regens präsentierten wir den ca. 8000 Besuchern eine breite, bunte Palette an neuen Produkten, v.a. aus der limitierten Youth-Olympic-Games 2012 Kollektion.
Besondere Highlights waren unter anderem: Sun&Fun, ein transportabler Sitzstuhl für sonnige Momente, trendige Badetaschen, garantiert wasserfest, bzw. Planentaschen, die ein Lächeln ins Gesicht zaubern – frei nach dem Motto: „Das Glück ist ein Schmetterling“
Besondere Attraktion bei Jung und Alt war dieses Jahr denn auch ein eigens für den Anlass entwickeltes Glückspiel. Ein Wurfspiel, bei dem man nur gewinnen kann:
3 Versuche mit Trostpreisgarantie. Viele tolle Preise, denn die LEA Produktionsschule ist immer ein Gewinn.



09.07.2011: Stadtfest Wörgl – Besuch des Bundespräsidenten und seiner Gattin

Knapp 13.000 Menschen besuchten dieses Jahr das Wörgler Stadtfest – und auch die LEA Produktionsschule war erstmals mit einem Stand vertreten. An einem wunderschönen Sommertag luden verschiedene Stände zum Flanieren, Shoppen und Gustieren ein – je später es wurde, umso mehr Menschen drängten sich durch die Bahnhofsstraße. Besonderer Höhepunkt des Tages war sicherlich der Besuch des Bundespräsidenten, Dr. Heinz Fischer, am LEA-Stand… Dort informierte sich das Staatsoberhaupt über die verschiedenen Produkte und bekam von einer Teilnehmerin als kleines Andenken eine rot-weiß-rote Handytasche überreicht. Neben einer reichhaltigen Auswahl an Produkten bot die LEA Produktionsschule noch eigene Workshops (Schlüsselanhänger-Knüpfen, Schmetterlinge Bemalen, Beschriftung von Holzherzen) für Kinder an.



01.07.2011: Besuch der Rückenwind BIOTOPE-Gruppe in LEA

Vom 24.06. – 08.07.2011 fand in Wörgl eine europäische Jugendbegegnung zwischen England und Tirol statt (Cubic) . Ca. 20 junge Leute zwischen 16 und 25 Jahren arbeiteten gemeinsam an einem konkreten und sinnstiftenden Projekt – der Pflege eines Feuchtbiotops in Wörgl. Am 01.07. statteten die TeilnehmerInnen der LEA Produktionsschule einen Besuch ab und arbeiteten einen Vormittag lang in den verschiedenen Werkstätten mit.



30.06.2011: Auf der Flucht in ein sicheres Land… (Hennersberger Hof, Wörgl)

Gemeinsam mit Jugendlichen aus England und Ungarn nahm die LEA an einem von INNOVIA durchgeführten Workshop zum Thema „Flucht und Migration“ teil. Nach anfänglichen Sprachproblemen wurde trotz des ernsten Themas auch viel gelacht und bei einer gemeinsamen Jause neue Kontakte geknüpft. „Wie komme ich am Grenzposten vorbei in ein sicheres Land?“ – diese Problemstellung wurde von den Jugendlichen auf unterschiedliche Weise gelöst. Im Anschluss an diese realitätsnah Aktivität sprachen die Jugendlichen mit Flüchtlingen aus Afghanistan über deren Erfahrungen und waren sichtlich bewegt davon, was diese zu erzählen wussten.



Was ist "bio"?

Diese Frage bekamen die Teilnehmerinnen der LEA Produktionsschule anlässlich einer Betriebsbesichtigung der Firma Verival in Langkampfen (15.06.2011) auf etwas andere Weise beantwortet: jede konnte ihr eigenes Müsli mischen und dabei feststellen, dass gesundes Essen auch noch gut schmeckt! Danach stand ein Kennenlernen des reichhaltigen bio-Sortiments der Firma Verival auf dem Programm – Verkostung mit eingeschlossen.

Für die Besichtigung des Produktionsbereichs mussten wir sogar Schutzkleidung anlegen – auf die Einhaltung der Hygienevorschriften wird besonders geachtet. Nach einer intensiven Fragerunde bekam jede Teilnehmerin (und Trainerin…) ein paar köstliche Produkte geschenkt. Die LEA Produktionsschule bedankt sich ganz ausdrücklich bei der Fa. Verival für die informative und lebensnahe Führung.



06.06.2011: Erlebnispädagogische Wanderung

Gemeinsam wandern, Zeit verbringen und etwas erleben - eine erlebnispädagogische Wanderung führte die Teilnehmerinnen der LEA vom Thiersee bis nach Kufstein. Alle konnten das Ziel erreichen, auch wenn es anstrengend war!



Frühlingsfest: 1 Jahr LEA Produktionsschule, Freitag 20. Mai, ab 14:00



LEA im City Center, Donnerstag 21. April bis Freitag 22. April

Besuchen Sie uns am LEA Stand im City Center in Wörgl, diesen Donnerstag und Freitag. Bewundern Sie unsere Produkte, und lernen Sie die Mädchen und jungen Frauen kennen, die diese in Handarbeit selbst herstellen.

Betriebsbesichtigung Fa. Giesswein, Brixlegg

Am 6. März 2011 war die LEA Produktionsschule wieder einmal im Unterland unterwegs – diesmal besuchten wir die Firma Giesswein in Brixlegg. Besonders interessant dabei der eindrucksvolle Maschinenpark und die vielfältigen Tätigkeiten, die von den MitarbeiterInnen vorort ausgeführt werden. Unter anderem konnten wir mitverfolgen, wie neue Strickmuster einfach am Computer eingegeben und dann von Strickmaschinen in rasender Geschwindigkeit und mit hunderten von Nadeln umgesetzt werden können.

Auch sehr interessant: die verschiedenen Waschmaschinen und Verarbeitungsschritte beim Walken … Beeindruckt von den Maschinen und der Größe des Produktionsgeländes ließen es sich Teilnehmerinnen und TrainerInnen nicht nehmen noch im Giesswein Outlet Shop vorbei zu schauen – nicht zuletzt um hochwertiges Produktionsmaterial für die LEA Werkstatt Mode und Accessoires zu erstehen...

LEA in der Markthalle Innsbruck am Freitag den 1. April

Frauen-Kunst-Handwerk in der Markthalle in Innsbruck.

LEA ist auch hier mit einem Stand vertreten.

Am 1. April von 14:00 bis 18:30

Bewundern Sie unsere neusten Frühjahrs Produkte.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

"Das Bild im Bild" – Impressionen vom Mal- und Kreativitätsworkshop im City Center Wörgl (16. – 17. 03.2011)

I bin a TirolerIn

Die Monate Februar und März standen in der Produktionsschule Wörgl unter dem interkulturellen Schwerpunkt „Identität und Vielfalt in Tirol“. Ein Highlight war der Besuch der Workshops im Rahmen der Ausstellung "Vielfalt daheim in Tirol" - tolle Kunstwerke und viele kreative Ideen, die zum Nachdenken über die eigene Lebenssituation in Tirol anregten. Motto: "Wer bin ich - wie geht's mir dabei?" - "I bin a TirolerIn"

Tag der offenen Tür für Betriebe

Am 24.02. und 02.03. 2011 fanden im Angather Weg 5b die ersten Tage der offenen Tür für Betriebe statt. Unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten“ entwickelten TrainerInnen und Teilnehmerinnen gemeinsam ein besonderes Rahmenprogramm für interessierte Betriebe.

Über 80 Betriebe wurden schriftlich bzw. persönlich kontaktiert, Plakate entworfen und im Internet gepostet bzw. an frequentierten Stellen (z. B. AMS RGS Schwaz, Kufstein und Kitzbühel) aufgehängt.

01.03.2011 Firmenbesichtigung McDonalds

Lust auf Systemgastronomie. In diesem Monat war die LEA bei McDonalds Wörgl zu Gast. Im Rahmen einer Betriebsbesichtigung informierte der Lehrlingsbeauftragte über die vielfältigen Karrieremöglichkeiten in der Systemgastronomie vom Lehrling bis zum/r FilialleiterIn. Die Teilnehmerinnen konnten mitverfolgen, wie verschiedene Burger, Salate oder Shakes hergestellt werden und wie viel Augenmerk dabei auf Hygiene- und Recyclingvorschriften gelegt wird. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmerinnen und TrainerInnen noch ein Mc-Menü gratis.

Exkursion zur Fa. Riedel Glas nach Kufstein

Eine äußerst interessante Exkursion durften die Teilnehmerinnen der LEA Produktionsschule in Wörgl in Begleitung ihrer TrainerInnen am 01.02.2011 erleben – so stand ein geführter Besuch der Fa. Riedel auf dem Programm. Unter Einbeziehung aller Sinne („Sinnetour“) konnten sie einiges über die Geschichte des Hauses, die verschiedenen Schritte zur Erzeugung hochwertiger Weingläser und deren Weiterbearbeitung sowie viel Interessantes über die einzelnen Bereiche des Tiroler Traditionsbetriebes erfahren.

31.01.2011. Theaterpädagogischer Nachmittag in der LEA Produktionsschule Wörgl

zum Thema „Kommunikationsbarrieren überwinden – Selbstvertrauen tanken“. In einem sehr intensiven, aber dennoch kurzweiligen 2,5-stündigen Workshop lernten die Teilnehmerinnen unter Anleitung einer ausgebildeten Theaterpädagogin anhand spezieller Kommunikationsübungen Hemmungen abzubauen, aus sich herauszugehen und sich selbst mehr zuzutrauen.